Endemisches Fleckfieber

Letztmals aufdatiert: 2020-07-10

Autor(en): -

Flohfleckfieber, murines Fleckfieber, Rattenfleckfieber.

Meldepflichtige Rickettsiose, welche dem epidemischen Fleckfieber ähnelt, jedoch milder verläuft.

  • Erreger: Rickettsia typhi
  • Die Übertragung erfolgt durch den Rattenfloh

 

  • Wie beim epidemischen Fleckfieber, jedoch deutlich milder
  • Unspezifisches Frühstadium (Cephalgie, Abgeschlagenheit)
  • Im Verlauf: Fieber, Somnolenz
  • 3-6 Tage nach Beginn des Fiebers Auftreten von Roseolen mit teilweise punktförmigen Hämorrhagien am Stamm, welche sich zentrifugal ausbreiten. Palmoplantare Beteiligung
  • Muskelzuckungen, Druckempfindlichkeit peripherer Nerven, motorische Unruhe
  • Hypotonie
  • Bronchitis, Konjunktivitis, Splenomegalie
  • Meist sind Läuse nachzuweisen (Pediculosis corporis)
  • Facies typhosa: Livid-rötliches Gesicht
  • Anamnese
  • Klinik
  • Läusebefall
  • BB (milde Leukozytose oder Leukopenie, Eosinophilie, Thrombozytopenie), Leber- und Nierenwerte (in bis zu 90% erhöhte Transaminasen), Elektrolyte (Hyponatriämie)
  • Lumbalpunktion bei Meningitis Verdacht
  • Ab der 2. Krankheitswoche Weil-Felix-Reaktion (Agglutinationstest)
  • Ab der 3. Krankheitswoche Komplementbindungsreaktion
  • Ab der 3. Krankheitswoche indirekter Immunfluoreszenztest
  • Ggf. intensivmedizinische Massnahmen und Verlegung auf die Intensivstation
  • Kontrolle der Vitalparameter, des Flüssigkeitshaushaltes, Elektrolyte und Eiweissersatz

 

Topische Therapie

  • Jacutin® Gel (Lindan) 0,3%. Anwendung nicht zu empfehlen, aufgrund neurotoxikologischer Nebenwirkungen. In der Schweiz ist Jacuin® nicht mehr am Markt.
  • Loxazol Lot. 1% (nach 1 und 2 Wochen erneut anwenden).
  • Permethrin 5% in z.B.: Excipial U Lipolotio.
  • Prioderm® Shampoo (nach 1 und 2 Wochen erneut anwenden).
  • Paranix® Sprax (Dimeticon), Einwirkzeit: 15 Min., ggf. Wiederholung nach 7 Tagen
  • Lausweg® Schaumlösung, Einwirkzeit: 15 Min. , Wiederholung nach 7 und 14 Tagen.
  • Rausch Laus stop® Creme, Einwirkzeit: 20 Min., Wiederholung nach 7 und 14 Tagen.

 

Systemische Therapie

  • Doxycyclin p.o. 100 mg 2x tgl. für 8-10 Tage
  • Alternativ: Ciprofloxacin p.o 500 mg 2x tgl.
  • Bei ausgeprägten Fällen ggf. i.v. Glukokortikoide 100 mg/d für 2-3 Tage
  1. De Sousa, R., et al., Molecular detection of Rickettsia felis, Rickettsia typhi and two genotypes closely related to Bartonella elizabethae. Am J Trop Med Hyg, 2006. 75(4): p. 727-31.
  2. McLeod, M.P., et al., Complete genome sequence of Rickettsia typhi and comparison with sequences of other rickettsiae. J Bacteriol, 2004. 186(17): p. 5842-55.
  3. Nogueras, M.M., et al., Serological evidence of infection with Rickettsia typhi and Rickettsia felis among the human population of Catalonia, in the northeast of Spain. Am J Trop Med Hyg, 2006. 74(1): p. 123-6.