Granuloma inguinale

Letztmals aufdatiert: 2020-08-07

Autor(en): -

McLeod 1882.

Donovanosis, Granuloma venereum.

Geschlechtskrankheit ausgelöst durch das intrazellulär lebende Calymmatobacterium granulomatis (Donovania granulomatis, Klebsiella granulomatis).

  • V.a. in tropischen und subtropischen Gebieten vorkommend
  • Männer > Frauen

Erreger ist Klebsiella granulomatis, früher als Calymmatobacterium granulomatosis oder Donovania granulomatosis bezeichnet.

  • Im Inguinalbereich, genital und anal zeigen sich nach ca. 2 Wochen (Inkubationszeit 1-10 Wochen) nach Infektion indolente Pusteln, Papeln oder subkutane Knoten. Im Verlauf kann es zu Konfluenz oder Ulzeration der Primäreffloreszenzen kommen. Nicht selten kommt es zur Abszessbildung.
  • Es kann zur Ausprägung eines Lymphödems kommen.
  • Bei Frauen ist die Infektion oft asymptomatisch.
  • Anamnese
  • Klinisches Bild
  • Biopsie/Kürettage
  • Nukleinsäure-Amplifikationstechniken warden in Speziallaboratorien durchgeführt.
  • Labor
    • Ausschluss von Co-Infektionen
    • HIV-Serologie
    • Hepatitis B, C- Serologie
    • Syphilis-Serologie

Erreger intrazellulär in Makrophagen. In der Giemsa-Färbung oder in Versilberung lassen sich bipolare kokkoide, intrazytoplasmatische Einschlusskörperchen (Donovan-Körperchen) aus Haufen von Erregern darstellen.

Unbehandelt kommt es in 10% der Fälle zu einer peripheren Ausdehnung, die monströse Ausmasse annehmen kann. Durch Obstruktion der Lymphgefässe kann es zu Elefantiasis von Penis, Skrotum und Labien kommen.

  • Eine Spontanheilung ist selten
  • Im Verlauf kann es zur Entstehung eines spinozellulären Karzinoms kommen

Partner Mitbehandlung!

Chirurgische Entfernung der exophytischen Hautveränderungen.

Topische Therapie

  • Antiseptika
  • Iod-Povidon Wundsalbe, Lösung, Salbengaze

Systemische Therapie

  • Azithromycin p.o. 1g/Woche über einen Zeitraum von 3 Wochen
  • Trimethoprim-Sulfamethoxazol 960mg (entspricht 160mg/800mg) 2-mal tgl. p.o. über 3 Wochen
  • Doxycyclin p.o. 100 mg 2x tgl. für 21 Tage
  • Ciprofloxacin p.o. 500mg 2-mal tgl. für 21 Tage
  1. Al-Tawfiq JA, Spinola SM. Haemophilus ducreyi: clinical disease and pathogenesis. Current Opinion in Infectious Diseases 2002;15:43-7.
  2. Janowicz DM, Li W, Bauer ME. Host–pathogen interplay of Haemophilus ducreyi. Current Opinion in Infectious Diseases 2010;23:64-9.
  3. Stümpke G. Ulcus molle. Symptomatologie, Diagnose, Prognose, Therapie, Epidemiologie.  Ulcus Molle und Andere Krankheiten der Urogenitalorgane: Springer Science + Business Media; 1927:75-144
  4. Braun-Falco`s Dermatologie, Venerologie und Allergologie, 7. Auflage