Q-Fieber

Letztmals aufdatiert: 2019-03-15

Autor(en): -

Holbroock 1937.

Durch Rickettsia burneti ausgelöste Rickettsiose.

  • Weltweit vorkommend.
  • Besonders sind Landwirte.
  • Erreger: Rickettsia burneti.
  • Infektion erfolgt über die Inhalation von Schafzeckenkots. Weiters kann auch die Wolle, Milch oder selbst das Fleish kontaminiert sein.
  • Eine Übertragung von Mensch zu Mensch ist extrem selten.
  • Im Bereich der Inokulationsstelle zeigt sich eine, teils ulzerierte, ggf verkrustete Papel.
  • Lokoregionäre Lymphknotenadenopathie.
  • Febrile Temperaturen.
  • Makulopapulöses Exanthem (initial an Hand- und Fußgelenken).
  • Atypische Pneumonie, Konjunktivitis, Husten.
  • Es kann zur Beteiligung von Niere, Leber und ZNS kommen.
  • Ggf. intensivmedizinische Massnahmen und Verlegung auf die Intensivstation.
  • Kontrolle der Vitalparameter, des Flüssigkeitshaushaltes, Elektrolyte und Eiweissersatz.

     

    Topische Therapie

  • Jacutin® Gel (Lindan) 0,3%. Anwendung nicht zu empfehlen, aufgrund neurotoxikologischer Nebenwirkungen. In der Schweiz ist Jacuin® nicht mehr am Markt.
  • Loxazol Lot. 1% (nach 1 und 2 Wochen erneut anwenden).
  • Permethrin 5% in z.B.: Excipial U Lipolotio.
  • Prioderm® Shampoo (nach 1 und 2 Wochen erneut anwenden).
  • Paranix® Sprax (Dimeticon), Einwirkzeit: 15 Min., ggf. Wiederholung nach 7 Tagen
  • Lausweg® Schaumlösung, Einwirkzeit: 15 Min. , Wiederholung nach 7 und 14 Tagen.
  • Rausch Laus stop® Creme, Einwirkzeit: 20 Min., Wiederholung nach 7 und 14 Tagen.

     

    Systemische Therapie

  • Doxycyclin p.o. 100 mg 2x tgl. für 8-10 Tage.
  • Alternativ: Ciprofloxacin p.o 500 mg 2x tgl..
  • Bei ausgeprägten Fällen ggf. i.v. Glukokortikoide 100 mg/d für 2-3 Tage.
  1. Galache, C., et al., Q fever: a new cause of 'doughnut' granulomatous lobular panniculitis. Br J Dermatol, 2004. 151(3): p. 685-687.
  2. Frangoulidis, D. and S.F. Fischer, [Q fever]. Dtsch Med Wochenschr, 2015. 140(16): p. 1206-8.
  3. Schneeberger, P.M., et al., Q fever in the Netherlands - 2007-2010: what we learned from the largest outbreak ever. Med Mal Infect, 2014. 44(8): p. 339-53.
  4. Bielawska-Drozd, A., et al., Q fever--selected issues. Ann Agric Environ Med, 2013. 20(2): p. 222-32.
  5. Kersh, G.J., Antimicrobial therapies for Q fever. Expert Rev Anti Infect Ther, 2013. 11(11): p. 1207-14.