Candida balanitis

Letztmals aufdatiert: 2021-10-15

Autor(en): -

Soorbalanitis, Balanitis candidamycetica, Balanoposthitis candidamycetica.

Durch Candida spp. ausgelöste Pilzinfektion der Glans penis, sowie der Vorhaut.

  • Erreger: Candida spp. (meist Candida albicans, auch C. glabrata kommt vor).
  • Eine Infektion mit Candida erfolgt z.B. beim Geschlechtsverkehr – gerade Frauen haben häufig Candida-Besiedelung in der Vagina.
  • Prädispositionsfaktoren
    • Topische Therapie mit externen Steroiden bzw. Antibiotika-Salben.
    • Hygiene (fehlende oder übertriebene)
    • Phimose
    • Lichen sclerosus et atrophicans
    • Diabetes mellitus
    • Immunsuppression
  • Initial Juckreiz.
  • Erythematöse, pruritisch, leicht schuppende, nässende Makulae.
  • Das Erythem wird dann flächig und sattrot-feucht glänzend.
  • Auch Bläschen und Erosionen können auftreten.
  • Ähnlich wie bei Soor-Stomatitis kann es die weissen Stippchen geben, die nach einiger Zeit unregelmässige weissliche Ablagerungen bilden.
  • Bei sonst adäquater Hygiene sieht man aber eher eine Minimalvariante, d.h. nur Rötung, aber die weisslichen Pilzmaterialien werden jeweils weggewaschen oder –geputzt.
  • Anamnese (Prädispositionsfaktoren).
  • Klinik.
  • Myko.-Abstrich.
  • Stuhluntersuchung auf Candida.
  • Glans penis
  • Vorhaut
  • Schaft ausgespart

Im Krankheitsverlauf kann es zur entzündlichen Schwellung des inneren Praputialblatts bis zur entzündlichen Phimos und stärkerer eitriger Sekretion infolge bakterieller Sekundärinfektion kommen.

Gute Hygiene.

Häufig Rezidive.

Allgemeine Massnahmen:

  • Partnerbehandlung (auch bei asymptomatischen Partnern)!
  • Sofern eine prädispositionierende Grunderkrankung besteht, sollte diese therapeutisch addressiert werden.
  • Adequate Hygiene!
  • Unterhosen und Handtücher sollten tgl. gewechselt und mit maximaler Hitze gewaschen werden.
  • Anwendung von Olivenöl zur Reinigung, keine Seifen verwenden.
  • Frage nach vorgängiger (evt. inadäquater) Antibiotikatherapie mit Reduktion der physiologischen Flora

Schwenkbäder

  • Desinfizierende Schwenkbäder, z.B. Polyvidon-Jod (verdünnen in warmem Wasser, bis es aussieht wie ein „schlechter Kaffee“, 10min Schwenken).
  • Bäder mit milden Gerbstoffen sind auch nützlich.

Topische Therapie

  • Nur mit Lokaltherapie gut behandelbar.
  • Bei starker Entzündung kombiniert Steroide und Antimykotikum
  • Antimykotische Therapie mit
    • Clotrimazol- Crème 1% (Achtung: Hexamidin kann reizen)
    • Econazol-Crème Creme 1%
    • Ciclopirox-Creme Crème oder Lsg.
    • Ketoconazol-Crème Crème 2%
    • Amorolfin-Crème 0,25%-Crème

Systemische Therapie

  • Bei schwerem Befall: Fluconazol 150mg 1xtgl. p. o.
  1. Lisboa C, Santos A, Dias C, Azevedo F, Pina-Vaz C, Rodrigues A. Candida balanitis: risk factors. J Eur Acad Dermatol Venereol 2010;24:820-6.
  2. Stary A, Soeltz-Szoets J, Ziegler C, Kinghorn GR, Roy RB. Comparison of the efficacy and safety of oral fluconazole and topical clotrimazole in patients with candida balanitis. Genitourin Med 1996;72:98-102.
  3. Waugh MA, Evans EG, Nayyar KC, Fong R. Clotrimazole (Canesten) in the treatment of candidal balanitis in men. With incidental observations on diabetic candidal balanoposthitis. Br J Vener Dis 1978;54:184-6.
  4. Verma SB, Wollina U. Looking through the cracks of diabetic candidal balanoposthitis! Int J Gen Med 2011;4:511-3.
  5. Lisboa C, Ferreira A, Resende C, Rodrigues AG. Infectious balanoposthitis: management, clinical and laboratory features. Int J Dermatol 2009;48:121-4.
  6. Edwards S. Balanitis and balanoposthitis: a review. Genitourin Med 1996;72:155-9.
  7. Braun-Falco`s Dermatologie Venerologie und Allergologie, 6. Auflage
  8. Edwards et. al. 2013 European guideline for the management of balanoposthitis. Int J STD AIDS. 2014 Aug;25(9):615-26.