Doping-Akne

Letztmals aufdatiert: 2019-03-15

Autor(en): -

Body-building-Akne

Akne durch externe Androgen-Zufuhr.

Doping.

Papeln, Pusteln, Komedonen.

Anamnese.

Klinik.

Andrologische Vorstellung zum Ausschleichen der Steroide, bzw. ggf. Steroidsubstitution.

Symptomatische Behandlung der Akne-Läsionen wie bei der Akne vulgaris.

 

Konsentierter Therapiealgorithmus der Deutschen Akne Leitlinien Gruppe

 

 

 

 

leicht

Mittelschwer

schwer

Akne

comedonica

papulopustulosa

pulopustulosa

papulopustulosa nodosa

conglobata

1.Wahl

Topisches Retinoid

Basistherapeutikum

Kombination von Basistherapeutika

Basistherapeutikum & topisches Antibiotikum

Kombination von Basistherapeutika

Basistherapeutikum & topisches Antibiotikum

Basistherapeutikum & orales Antibiotikum

Orales Antibiotikum

& 1-2 Basistherapeutika

Orales Antibiotikum & Azelainsäure

 

Alternativen

Azelainsäure

Azelainsäure

ggf. in Kombination mit Basistherapeutika oder top. Antibiotika

Azelainsäure & Basistherapeutika

orales Antibiotikum

& Azelainsäure

Orales Isotretinoin

Orales Isotretinoin

Frauen

s.o.

s.o.

Orales antiandrogenes Kontrazeptivum

& 1.Wahl

Orales antiandrogenes Kontrazeptivum

& 1.Wahl

Orales antiandrogenes Kontrazeptivum

& 1.Wahl

Bei Schwangerschaft

Azelainsäure

Azelainsäure

Top. Erythromycin & BPO

Orales Erythromycin

& Azelainsäure

Orales Erythromycin

& BPO

Orales Erythromycin

& Azelainsäure

& BPO

Orales Erythromycin

& Azelainsäure

& BPO

evtl. orales Prednisolon kurzfristig

Erhaltungstherapie

         

Quelle: Nast, A. (2016). S2-Leitlinie: Behandlung der Akne. Awmf.org. Retrieved 1 June 2016, from http://www.awmf.org/leitlinien/detail/ll/013-017.html

 

·         Topische Therapie

  • Reinigende Waschlösungen
  • Medizinisches Camouflage
  • Tretinoin (Airol® ) Creme / Lotio 0.05% 1-2x tgl.
  • Adapalen (Differin®) -Crème / Gel 1x tgl. abends nach vorhergehender Reinigung der Haut

     

  • Erythromycin (Aknilox®)- Gel 4% 2x tgl., nach 2 Monaten auf Aknilox®- Gel 2% wechseln
  • Clindamycin (Dalacin T®)- Emulsion / Lösung 2x tgl.
  • Zur Vermeidung von Resistenzen immer gemeinsame Rezeptierung mit Procutol® Hautwaschlotion 1x tgl.

     

  • Benzoylperoxid (Lubexyl®) Emulsion 2x tgl. wie Seife anwenden, 1-2 Minuten einwirken lassen.
  • CAVE: Verfärbung der Kleidung.

     

  • Undecylensäure (Lubex®) Extra Mild liq 1x tgl. wie Seife anwenden
  • Azelainsäure (Skinoren®)- Gel / Creme 1-2x tgl.
  • Adapalen / Benzoylperoxid (Epiduo®)  0,1, 0.25 % Gel 1x tgl.
  • Benzoylperoxid / Clindamycin (Duac®) Akne Gel 1x tgl. abends.

     

    ·         Bestrahlungstherapie

  • Kurzzeitig UVB bzw. UVA/UVB.

     

    ·         Systemische Therapie

  • Doxyzyklin® p.o. 100 mg 2x tgl. für 14-21 Tage
  • Oracea® p.o. 40 mg 1x tgl.
  • Minozyklin (Minac®) p.o. 50 mg 2x tgl.
  • Lymecyclin (Tetralysal®) p.o. 300 mg  1x tgl. für max. 12 Wochen
  • Erythromycin (Erythromycin®) p.o. 500 mg 4x tgl. für 7-14 Tage

     

  • Isotretinoin p.o. 10 mg 1x tgl. kann zur Reduktion der Seborrhöe führen.
  • Wir am USZ empfehlen eine low-dose Therapie. Das Wirkungs/Nebenwirkungs-Verhältnis ist gegenüber der in den Fachinformationen empfohlenen Dosierung deutlich überlegen.

     

  • Hormone - durch Gynäkologen
  • Östrogene
  • Ethinylestradiol
  • Antiandrogene
  • Cyproteronacetat
  • Chlormadinonacetat
  • Megestrolacetat

     

  • Chemical Peels
  • AHA (Alpha Hydroxy Acid)
  • Oberflächliches, chemisches Peeling
  • Erhaltungstherapie bei oberflächlichen postinflammatorischen Hyperpigmentierungen
  • Zur Reduktion von Komedonen
  • Salicylsäure – Peels
  • Postakne-Zuständen mit follikulärer Verhornung
  • Postinflammatorische Hyperpigmentierungen
  • Superfizielle Vernarbung
  • Trichloressigsäure (TCA)
  • Fokale Applikation für einzelne, tiefe, wurmstichartige Narben

     

  • Schwangerschaft
  • Bei Behandlungsbedarf indiziert:
  • Benzoylperoxid
  • Erythromycin
  • Azelainsäure
  • Systemisch

    Im 1. Trimenon kann eine systemische Therapie diskutiert, ab dem 2. Trimenon empfohlen werden.

  • Erythromycin (Mittel der ersten Wahl)

     

  • Glukokortikoide (bei schweren Schüben) ab dem zweiten Trimenon möglich.
  • Datenlage: bei mehrfacher Gabe von Kortikosteroiden (bis Woche 32) (11,4mg / Woche) à ↑ Risiko eines respiratory distress Syndroms
  • Geringe Mengen in Muttermilch à jedoch unbedenklich!

     

  • Erythromycin (nicht in der Stillzeit).

     

  • Zinksulfat 200 mg oder Zinkgluconat 200 mg (= 30 mg elementares Zink) für maximal 3 Monate.
  • Bei chronischer Einnahme à Gefahr eines Kupfermangel (Mikrozytäre Anämie)
  • Immer mit dem behandelnden Gynäkologen besprechen

     

Therapie der 1. Wahl nach Lebwohl

 

Akne comedonica

 

Topische Retinoide

B

Dapson Gel & topische Retinoide

B

Milde Akne papulopustolosa

 

Benzoylperoxid & topisches Retinoide

A

Benzoylperoxid & topische Antibiotika

A

Mässige Akne papulopustolosa ohne Narben

 

Benzoylperoxid & topisches Retinoide

A

Benzoylperoxid & topische Antibiotika

A

Mässige Akne papulopustolosa mit Narben

 

Männer: orale Antibiotika &  Benzoylperoxid & topisches Retinoid

A

Frauen: orale Antiandrogen-Kontrazeptiva &  Benzoylperoxid & topisches Retinoid

A

Mässige Akne papulopustolosa mit Narben

 

Akne conglobata

 

Isotretinoin p.o.

A

Akne fulminans

 

Isotretinoin p.o & systemischen Glukokortikoiden

C

Melnik B, Jansen T, Grabbe S. Abuse of anabolic-androgenic steroids and bodybuilding acne: an underestimated health problem. J Dtsch Dermatol Ges. 2007 Feb;5(2):110-7.