Herpetic whitlow

Letztmals aufdatiert: 2019-03-15

Autor(en): -

Infektion durch Herpesviren im Bereich eines Fingers.

Herpesviren, meist Typ I, in manchen Fällen Typ II. Ein herpetic whitlow kann sowohl als Primär-, als auch als Sekundärinfektion auftreten. Eine Infektion tritt häufig bei Zahnärzten auf.

Bläschen oder Erosion, meist sehr schmerzhaft, im Bereich des Fingers.

  • Anamnese (schmerzhaft, erst seit kurzem aufgetreten)
  • Klinik
  • Virologische Diagnostik (Mikrotrak und / oder PCR)

Analgesie z.B mit Ibuprofen.

Topisch austrocknend mit z.B. Betadine Lsg.

Bei Primärinfektion

  • Systemisch:
    • Valaciclovir p.o. 500 mg 2x tgl. für 7 Tage

Bei Sekundärmanifestation:

  • Systemisch
    • Aciclovir 400 mg 5x tgl.
    • Famciclovir 750 mg 2x tgl. für 1 Tag
    • Valaciclovir 2g 1-0-1 für Tage