Hordeolum

Letztmals aufdatiert: 2020-07-23

Autor(en): Anzengruber, Navarini

Gerstenkorn, Zilienabszess.

Meist durch Staphylococcus aureus ausgelöste eitrige Follikulitis und Perifollikulitis der Augenwimpern (Zilien).

Oft bei ekzematösen Liderkrankungen (atopischem Ekzem, seborrhoischem Ekzem), da es hierbei zu einem juckreizbedingter Schmierinfektion (Autoinokulation) kommt. 

  • Meist einseitiges (jedoch auch beidseitig möglich) schmerzhaftes entzündlich-gerötetes Knötchen im Bereich der Ober- oder Unterlidkante. Im Verlauf Umwandlung in eine Pustel bzw. einen Abszess, welcher sich spontan entleeren kann. Patienten beschreiben ein Fremdkörpergefühl
  • Sofern mehrere Hordeola auftreten (gleichzeitig oder hintereinander) spricht man von einer Furunkulose (Hordeolose)
  • Klinik
  • Diagnosebestätigung sollte durch einen Augenarzt erfolgen

Abszedierende, follikulär gebundene Entzündung.

  • Spontane Abheilung
  • Selten chronischer Verlauf
  • Warten bis der Abszess „gereift“ ist
  • Reife Abszesse sollten durch den Augenarzt gespalten werden

 

Topische Therapie

  • Falls möglich nach nach Erreger- und Resistenzbestimmung
  • Topische Antibiotika-Therapie durch den Augenarzt

 

Systemische Therapie

  • In wenigen Fällen kann eine systemische Therapie sinnvoll sein
  1. McAlinden C, Gonzalez-Andrades M, Kiadaresi E. Hordeolum: Acute abscess within an eyelid sebaceous gland. Cleve Clin J Med 2016;83:332-4.
  2. Lindsley K, Nichols JJ, Dickersin K. Interventions for acute internal hordeolum. Cochrane Database Syst Rev 2013;4:CD007742.
  3. Deibel JP, Cowling K. Ocular inflammation and infection. Emerg Med Clin North Am 2013;31:387-97.