Lymphomatoide Kontaktdermatitis

Letztmals aufdatiert: 2021-06-27

Autor(en): Anzengruber

Orbaneja et al. 1976.

Chronische Dermatitis, die klinisch und histologisch einer Mycosis fungoides sehr ähnlich ist.

Als Ursache nimmt man einen chronischen Allergenkontakt mit Nickel oder z.B. mit Ethylendiaminhydrochlorid an. Allergologische Diagnostik ist empfehlenswert.

Einzelne, zum Teil konfluierende, erythematöse Papeln und Plaques. In schweren Fällen kommt es zu einer Erythrodermie.

Bandförmiges lymphohistiozytäres Infiltrat mit Epidermotropismus in oberer Dermis. Mitunter auch Pautrier-mikroabszessartige Strukturen vorhanden, die die Abgrenzung zu einer Mycosis fungoides erschweren können. Ad Klonalitätsuntersuchung.

  • Strikte Vermeidung des Antigens
  • Topische Therapie mit Glukokortikoiden.