Sporotrichose

Letztmals aufdatiert: 2020-08-25

Autor(en): -

  • Schenck, 1898
  • Lutz u. Splendore, 1907

De Beurmann-Gougerotsche Krankheit.

Pilz-Infektion der Cutis und Subcutis durch Sporotrix schenckii.

  • Einteilung:
    • Fixe kutane Form
    • Lymphokutane Form
    • Disseminierte kutane Form
    • Extrakutane disseminierte Form
    • Anm.: bei der disseminierten und extrakutanen Form sind meist Knochen, Gelenke, die Lunge, Meningen oder andere viszeralen Organbefall
  • Weltweit auftretend, in Europa jedoch seltene Erkrankung
  • Insbesondere in den Tropen und Subtropen vorkommend
  • Mexiko: häufigste, tiefe Pilzinfektion
  • Die Infektion wird vor allem bei der ländlichen Bevölkerung beobachtet
  • Gehäuft bei Immunsupprimierten (Alkoholabusus, Diabetes mellitus, COPD, HIV/AIDS)
  • Erreger: Der dimorphe Pilz Sporotrix schenckii (Sporotrichon schenckii)
  • Inkubationszeit: Tage-Monate
  • Der dimorphe Bodensaprophyt Sporotrix schenckii lebt auf Holz und Pflanzen. Durch Verletzungen kann der Erreger eindringen (z.B. bei der Gartenarbeit) und geht bis in die tieferen Hautschichten und Lymphbahnen/-knoten. Aerogene Inokulation oder Ingestion führen meist zu einer extrakutanen Manifestation (Lunge, Knochen, etc.).
  • Tiere können betroffen sein, eine Transmission auf den Menschen ist, so wie eine Mensch zu Mensch Übertragung, nicht möglich
  • Erythematöse-bräunliche, meist asymptomatische linear angeordnete, dezent schuppende, zum Teil verruköse, gelgentlich ulzerierende Papeln, Plaques und Nodi
  • Klinik, vor allem die lymphogene Anordnung der Effloreszenzen ist hinweisend
  • Myko.-Abstrich
  • Bakt.-Abstrich (z.A. einer sekundären Impetigisation)
  • Biopsie (sowohl dermatopathologische als auch mikrobiologische Aufarbeitung (z.A. einer MOTT)) empfohlen
  • Vor allem Hände und Füße sind betroffen
  • Selten: Geischt und Rumpf
  • Rezidive sind nicht selten
  • Keine Immunität
  • Selten Spontanheilungen
Therapie der 1. Wahl nach Lebwohl  
Itraconazol A
Terbinafin A
Kaliumiodid B
Amphotericin B (bei der disseminierten Form) E
   
Therapie der 2. Wahl nach Lebwohl  
Fluconazol B
Wärmetherapie D
Kryotherapie D

 

  • Immer Kombination einer topischen Therapie und systemischen Therapie

Topische Therapie

  • z.B.: Clotrimazol- Crème 2x tgl.

Systhemtherapie

Form Therapie der 1. Wahl Therapie der 2. Wahl Kommentar

Fixe kutane Form/

Lymphokutane Form

Itraconazol (z.B. Sporanox®) p.o. 200 mg 1x tgl.

Itraconazol (z.B. Sporanox®) p.o. 200 mg 2x tgl.

Terbinafin (Lamisil®, Myconormin®) p.o.500 mg 2x tgl.

Kaliumjodid p.o. 0,5-1,0 ml 3x tgl. (ggf. Erhöhung bis auf 6 ml 3x tgl.). ↑ geniessbar, wenn mit Milch gegeben.

Lokale Hyperthermie

Die Therapie sollte für 2-4 Wochen nach erstmaliger Symptomfreiheit erfolgen.
Disseminierte kutane Form

Amphotericin B (Lipidformulierungen) i.v. 3-5 mg/kg KG/d, dann

Itraconazol (z.B. Sporanox®) p.o. 200 mg 1x tgl.

Amphotericin B i.v. 0,7 -1,0 mg/kg KG/d, dann Itraconazol (z.B. Sporanox®) p.o. 200 mg 2x tgl. Minimale Therapiedauer: 12 Monate, ggf. länger
Extrakutane disseminierte Form

Itraconazol (z.B. Sporanox®) p.o. 200 mg 1x tgl. für 7 Tage

Amphotericin B i.v. 0,7 -1,0 mg/kg KG/d

  Minimale Therapiedauer: 12 Monate, ggf. länger
Schwangere

Amphotericin B i.v. 0,7 -1,0 mg/kg KG/d

Itraconazol p.o. 6-10 mg/kg KG/d

- Sofern möglich, ist es sinnvoll mit der Therapie bis nach der Geburt zu warten.
Kinder

Itraconazol p.o. 6-10 mg/kg KG/d

Amphotericin B i.v. 0,7 mg/kg KG/d

Kaliumjodid p.o. 0,5-1,0 ml 3x tgl. (ggf. Erhöhung bis auf 6 ml 3x tgl.). ↑ geniessbar, wenn mit Milch gegeben.  Bei schweren Formen Therapie mit zuerst Amphotericin B, dann Itraconazol empfohlen.

Quelle: Kauffmann, C. (2016). Retrieved 30 May 2016, from http://www.uptodate.com/contents/treatment-of-sporotrichosis?source=search_result&search=sporotrichose&selectedTitle=2~43

 

Weitere Therapiemöglichkeiten

  • Posaconazol zeigt in vitro und im Mausmodel Therapieerfolge gegen Sporotrichon schenckii. Zudem wurde ein Fall publiziert, bei dem ein Patient erfolgreich mit Posaconazol behandelt wurde
  • Fluconazol and Ketoconazol haben bisher wenig Erfolg gezeigt und sind somit nur in Ausnahmefällen anzuwenden
  1. Galhardo MC, De Oliveira RM, Valle AC, et al. Molecular epidemiology and antifungal susceptibility patterns of Sporothrix schenckii isolates from a cat-transmitted epidemic of sporotrichosis in Rio de Janeiro, Brazil. Med Mycol 2008;46:141-51.
  2. Marimon R, Serena C, Gene J, Cano J, Guarro J. In vitro antifungal susceptibilities of five species of sporothrix. Antimicrob Agents Chemother 2008;52:732-4.
  3. Fernandez-Silva F, Capilla J, Mayayo E, Guarro J. Efficacy of posaconazole in murine experimental sporotrichosis. Antimicrob Agents Chemother 2012;56:2273-7.
  4. Bunce PE, Yang L, Chun S, Zhang SX, Trinkaus MA, Matukas LM. Disseminated sporotrichosis in a patient with hairy cell leukemia treated with amphotericin B and posaconazole. Med Mycol 2012;50:197-201.
  5. Kauffman CA, Pappas PG, McKinsey DS, et al. Treatment of lymphocutaneous and visceral sporotrichosis with fluconazole. Clin Infect Dis 1996;22:46-50.
  6. Horsburgh CR, Jr., Cannady PB, Jr., Kirkpatrick CH. Treatment of fungal infections in the bones and joints with ketoconazole. J Infect Dis 1983;147:1064-9.
  7. Calhoun DL, Waskin H, White MP, et al. Treatment of systemic sporotrichosis with ketoconazole. Rev Infect Dis 1991;13:47-51.
  8. Kauffman CA. Old and new therapies for sporotrichosis. Clin Infect Dis 1995;21:981-5.
  9. Hiruma M, Kawada A, Noguchi H, Ishibashi A, Conti Diaz IA. Hyperthermic treatment of sporotrichosis: experimental use of infrared and far infrared rays. Mycoses 1992;35:293-9.
  10. Kauffman CA. Sporotrichosis. Clin Infect Dis 1999;29:231-6; quiz 7.
  11. Pluss JL, Opal SM. Pulmonary sporotrichosis: review of treatment and outcome. Medicine (Baltimore) 1986;65:143-53.
  12. Sharkey-Mathis PK, Kauffman CA, Graybill JR, et al. Treatment of sporotrichosis with itraconazole. NIAID Mycoses Study Group. Am J Med 1993;95:279-85.
  13. Kauffmann, C. (2016). Retrieved 30 May 2016, from http://www.uptodate.com/contents/treatment-of-sporotrichosis?source=search_result&search=sporotrichose&selectedTitle=2~43
  14. Lebwohl, Mark. Treatment of Skin Disease: Comprehensive Therapeutic Strategies. Elsevier, 2014. Print.