Wollhaar

Letztmals aufdatiert: 2019-03-15

Autor(en): -

Gossage 1908

Kräuselhaar, woolly hair

Wachstumsstörung des Haarschaftes, welche sowohl im Rahmen eines Syndroms (RASopathien)

Oder auch ohne syndromale Beteiligung („woolly-hair Hypotrichose") vorkommen kann.

Meist bei Japanern/Japanerinnen vorkommend. 

Erstmanifestation meist schon bei Säuglingen. 

  • AR
  • Mutationen in multiplen Genen (LIPH-, LPAR6) 

Nicht kämmbare, stark gekräuselte Haare.

In Ihrer Struktur erinnern die Haare an Schafswolle. 

 

Assoziation:

  • Pili torti
  • Pili anulati 
  • Trichonodosis

Klinisch

Trichogramm

Besserung im Verlauf des Lebens möglich. 

Keine möglich.

Kein Glätten, weil es hierunter im Verlauf zu einer Verschlimmerung kommen kann.

  1. Fujimoto A et al. (2012) A missense mutation within the helix initiation motif of the keratin K71 gene underlies autosomal dominant woolly hair/hypotrichosis. J Invest Dermatol 132:2342-2349
  2. Harada T et al. (2013) Two cases of autosomal recessive woolly hair with LIPH gene mutations. Int J Dermatol 52:572-574