Etanercept

Enbrel® Etanercept (Pfizer)

In der CH zugelassene Biosimilars:

Benepali® (Biogen/Samsung Bioepis) Erelzi® (Sandoz)

Humanes TNF-Rezeptor Fc-Fusionsprotein, welches TNF-α bindet
Plaque-Psoriasis bei Erwachsenen (alle TNF-α-Hemmer auch für Psoriasis-Arthritis zugelassen) Zulassung bei Kindern: Etanercept ab 6. LJ., Adalimumab ab 4. LJ, Infliximab und Certolizumab ab 18. LJ
Ja
Behandlung erwachsener Patienten mit schwerer Psoriasis (Def. in Schweizer S1 Guideline: PASI > 10 und/oder BSA > 10 und/oder DLQI > 10) , bei denen UVB und PUVA oder eine der folgenden drei systemischen Therapien (Ciclosporin, Methotrexat, Acitretin) keinen therapeutischen Erfolg gezeigt haben. Bei Infliximab zusätzlich Versagen eines anderen für Psoriasis zugelassenen TNF-Blockers
Fertigspritze, Pen, Lyophilisat s.c.
Blutbild, Leberenzyme, Kreatinin, CRP, U-Status, SS-Test. Screening für HBV, HCV, HIV und Tuberkulose inkl. Rx Thorax. Optional: ANA, HLA-Cw6 (personalisierte Medizin als noch nicht validierter Ansprechprädiktor für Ustekinumab)
Blutbild, Leberenzyme und CRP
Monat 1, 3, dann alle 3–6 Monate
s.c.
1×50 mg/Woche oder 2×25 mg/Woche. Alternativ 2x50 mg/Woche für bis zu 12 Wo 0.8 mg/kg/Woche bei Kindern
4 – 8 Wo

Woche 12: 43.5 %

Woche 24: 55.3 % (50 mg biw)

Woche 12: 19.3 %

Woche 24: 27.8 % (50 mg biw)

Entwicklung einer paradoxen Psoriasis unter TNF-α-Inhibitoren möglich. Engmaschige Überwachung bei Auftreten von Infektionen. Keine Lebendimpfungen während Therapie empfohlen

Enbrel® 50 mg: 16'057 CHF

Benepali® 50 mg: 12'096

CHF Erelzi® 50 mg: 12'142 CHF

Ja. Bei elektiver OP präop- Unterbrechung für 3–5 Halbwertszeiten (t1/2 = ca. 12–14 Tage) bei ausgewählten Patienten (v.a. Diabetes mellitus)
PASI, (PrecisePASI für grössere Genauigkeit verwenden, sobald PASI < 10), BSA und DLQI nach 10 und 24 Wo
1.1 – 18 %, keine Assoziation mit klinischem Ansprechen

Absolute KI: Herzinsuffizienz NYHA III-IV, aktive Infektionen, Lebendimpfungen, maligne Tumoren in den letzten 5 Jahren, ausser behandelte epitheliale Tumoren oder Zervixdysplasie, demyelinisierende Erkrankungen, unklare neurologische Zustände (inklusive Familienanamnese). Schwangerschaft und Stillen. Aktive HBV-/Tbc-Infektion.

 

Relative KI: systemischer Lupus erythematodes. Bei IFX: Allergien auf murine Antikörper, Schwangerschaft im 1. und 2. Trimenon. Paradoxe Psoriasis: (Klasseneffekt) wechseln auf andere Biologika-Klasse

Lokale Reaktionen am Injektionsort z.B. Latex Allergie, obere Atemwegsinfekte, Pruritus, (Thrombo-) Zytopenie, Urticaria, Angioödem, Lupus, Multiple Sklerose, Vaskulitis, Arzneimittelexanthem. In 0.5 % paradoxe Psoriasis, in 0.1 % Lupus-like-reactions
Ja, bei gleichzeitiger HBV Therapie (Beginn 3 Monate vor Anti TNF Therapie). HBV-DNA und Leberfunktion alle 2 Monate, zusammen mit Gastroenterologie. Beste Evidenz bei Etanercept

Ja, Monitoring von Leberfunktion und HCV-RNA, Therapie zusammen mit Gastroenterologie.

Beste Evidenz bei Etanercept

Möglich, fallabhängige Entscheidung zusammen mit Infektiologie
Anakinra, Abatacept
Tb-Prophylaxe mit Isoniazid, Rifampicin oder Isoniazid + Rifampicin mind. 1 Monat vor Therapiebeginn
Leicht erhöht für Hautkarzinome, jedoch nicht für andere Tumoren