Ivermectin

Stromectol, Scabioral

Stromectol ®, Scabioral ®

  • Helminthosen
  • Scabies (spezielle Indikationen s. weiter unten)
  • Pediculosis capitis (bei Resistenz unter topischer Therapie)
  • Myiasis
  • Kutane Larva migrans

 

Indikationen bei der Scabies:

  • Sondersituationen in Sammelunterkünften
  • Therapieresistente Fälle nach topischer Therapie
  • Compliance-Problem, organisatorische/sprachliche Schwierigkeiten, Behinderungen
  • Erschwerte Lokaltherapie
  • Bei grossflächigen ekzematösen/erosiven Hautveränderungen (Risiko der verstärkten Resorption bei topischer Behandlung)
  • Scabies crustosa (in Kombination mit topischer Therapie)
  • Immunsuppression
  • Potentes Neurotoxin bei wirbellosen Tieren (an Nerv/Muskel Synapse: GABA/Glutamat-gesteuerte Rezeptoren -> erhöhter Chloridausstrom -> Depolarisation der Zelle -> Paralyse der Milbe)
  • Beim Menschen keine neurotoxische Wirkung, da GABA/Glutamat- Rezeptoren nur im ZNS vorliegen und IVM unter normalen Bedingungen nicht liquorgängig ist
  • Fehlende ovizide Wirkung
  • 0.2 mg/kg KG, Erwachsende > 50 kg: 4 Tbl. Stromectol à 3 mg
  • Prinzipiell Einmalbehandlung (Indikation für Wiederholung der Therapie s.weiter unten)
  • Nüchterneinnahme und bis 2 Stunden nach Tabletteneinnahme keine Nahrungsaufnahme
  • Umgebungsmassnahmen und zeitgleiche Mitbehandlung der Kontaktpersonen entsprechend der Scabies-Standardmassnahmen indiziert

Dosierung bei Kindern:

Gewicht

15 - 24 kg KG 25 - 35 kg KG 36 - 50 kg KG >50 kg KG

Dosierung 1Tbl.à3mg 2Tbl.à3mg 3Tbl.à3mg 4Tbl.à3mg

 

  • Bei Kindern <15 kg u./o. <5 Jahren aufgrund der noch nicht vollständig entwickelten Blut-Hirn-Schranke und dadurch bedingter möglicher Neurotoxizität kontraindiziert
  • Falls bei Kindern <15 kg u./o.<5 Jahren indiziert: 0.15 mg/kg KG

Schwangerschaft/Stillzeit:

  • Aufgrund der limitierten Datenlage Kontraindikation in der Schwangerschaft. -> Falls die lokale Therapie mit Permethrin 5 % Crème nicht erfolgreich war und der potenzielle Nutzen den Einsatz des Medikamentes rechtfertigt, während der Schwangerschaft möglich
  • Stillzeit: Da der Nachweis von Ivermectin in der Brustmilch sehr gering ist (nur 1 – 2 % der mütterlichen Dosis nachweisbar), Einsatz von IVM in der Stillzeit möglich

Wiederholung der Therapie:
Aufgrund der fehlenden oviziden Wirkung in folgenden Situationen indiziert:

  • Ausgeprägte Scabies
  • Scabies crustosa
  • Immunsuppression
  • Fehlendes Ansprechen nach der Erstbehandlung
  • Ggf. bei Epidemien in Betreuungseinrichtungen
  • Prinzipiell nur milde und transiente Nebenwirkungen
  • Häufig auch indirekte Reaktionen (Hypersensitivitätsreaktionen) auf den Zerfall der Parasiten
  • Exazerbation des Pruritus ca. 2 – 3 d nach Einnahme von IVM (33 % der Fälle, topische Steroide kommen zum Einsatz)
  • Kopfschmerzen
  • Schwindel
  • Hypotonie
  • Übelkeit
  • Neurologische Störungen sehr selten
  • TEN/SJS sehr selten
  • Weitere mögliche Veränderungen: EKG-Veränderungen, laborchemische Veränderungen (Hypereosinophilie, Leukopenie, Hämoglobinanstieg, verlängerte Prothrombinzeit, Leberfunktionsstörungen, Hämaturie)
  • Allergische Reaktion -Kinder<15 kg KG u./o.<5 Jahre
  • Schwangerschaft, Stillzeit
  • Neurologische Erkrankungen -Ältere Patienten

Je nach Situation, rel. KI
Nicht vollständig entwickelte Blut-Hirn- Schranke; je nach Situation, rel. KI
Stillzeit relative Kontraindikation; SS: je nach Situation, rel. KI
welche mit einer Störung der Blut-Hirn- Schranke einhergehen, Rücksprache mit Neurologie
Relative KI (Organdysfunktionen, möglich Medikamenteninteraktionen beachten)

  • Morphin, Carbamazepin, Terfenadin, Verapamil -> Risiko für Neurotoxizität (erhöhte ZNS-Gängigkeit durch Hemmung des p-Glycoproteins)
  • Vitamin K-Antagonisten -> INR-Erhöhung

Zugang zu Ivermectin:

  • off-label-use in der Schweiz (ist nicht in der Spezialitätenliste aufgeführt)
  • über Spitalapotheke erhältlich (Stromectol 4 Tbl. à 3 mg)
  • oder für externe Ärzte: Bestellung bei Komtur Pharmaceuticals GmbH oder Rezept ausstellen und Bestellung via Apotheke
  • Einkaufspreis: CHF 41.—(4 Tbl. à 3 mg Stromectol) (Patienten aufklären, dass sie Kosten selber tragen müssen)
  • Bart J et al: Permethrin and Ivermectin for Scabies. N Engl J Med 2010;362:717-25.
  • Chosidow et al: Safety of oral ivermectin in children. Archives de Pédiatrie 2016 Feb;23:204-9.
  • Abdel-Raheem et al: Efficacy, acceptability and cost effectiveness of four therapeutic agents for treatment of scabies. 2016;27:473-9.
  • Dourmishev et al:Ivermectin: pharmacology and application in dermatology.International journal of dermatology 2005;44, 981-988
  • Leitlinien Skabies: www.awmf.org