Omalizumab

Xolair®
Novartis
Bindung an freies IgE
Ab dem 12. Lebensjahr für chronisch spontane Urtikaria (CSU) bei ungenügendem Ansprechen auf H1-Antihistaminika angewendet in der 4-fach Dosis für die Dauer von 4–6 Wo
Nein
Chronische spontane Urtikaria (CSU) bei Erwachsenen und Jugendlichen (ab 12 Jahren) mit unzureichendem Ansprechen auf eine Behandlung mit H1-Antihistaminika. Verordnung/Indikationsstellung ausschliesslich durch einen Facharzt für Allergologie und klinische Immunologie oder Dermatologie und Venerologie
Lyophilisat
Kein Screening erforderlich
Nicht erforderlich
Nicht erforderlich
s.c.
150–300 mg alle 4 Wochen; bei Ansprechen ggf. Reduktion von Dosis oder Verlängerung des Applikationsintervalls
Nach 12–16 Wo
Beobachtung erforderlich für den Zeitraum von zwei Stunden nach der ersten Injektion (CAVE: Hypotonie), 60 Minuten für alle Folgeinjektionen zur Vermeidung von allergischen Reaktionen 20–30 Minuten im Vortex-Gerät auflösen lassen
Lt. compendium.ch unverändert Standarddosis (150 mg: CHF 447.85) Jahreskosten bei 300 mg alle 4 Wo CHF 10'748.40
Möglich
Stoppen oder Dosisreduktion nach 3 Monaten wenn Symptomfreiheit eingetreten ist: Entweder Injektionsintervalle auf 6 Wo für die Dauer von 12 Wo ausdehnen, oder Dosis auf 150 mg alle 4 Wo reduzieren
Keine bekannt
Überempfindlichkeit gegenüber einem der Wirkstoffe. Schwangerschaft: keine Daten vorliegend, jedoch bei guter Verträglichkeit vor der Schwangerschaft wäre bei schwerer Urtikaria ein Weiterführen der Therapie in enger Zusammenarbeit mit dem behandelnden Gynäkologen nach strenger Indikationsstellung und Aufklärung sowie schriftlichem Einverständnis der Patientin möglich
Gelegentlich: Müdigkeit; extrem selten: Kopfschmerzen, Unterleibsschmerzen, Erythem, Pruritus, Schwellung, Temperaturerhöhung (Pyrexie), Anaphylaxie
Keine Angaben
Eher keine Risiko-Erhöhung, mit Infektiologen besprechen
Keine Risiko-Erhöhung, mit Infektiologen besprechen
Keine Enzyminduktion, keine Interaktion bekannt
Keine Daten
Nicht nachgewiesen