Pityrosporumfollikulitis

Letztmals aufdatiert: 2020-07-16

Autor(en): -

  • Weary 1969
  • Potter 1973

Malasseziafollikulitis.

Durch Malassezia spp. ausgelöste Follikulitis.

Häufig bei Patienten mit Langzeittherapie von topischen Steroiden.

  • Erreger: Malassezia spp. (Malassezia globosa, Malassezia furfur)
  • Mit Seborrhoe und Akne vulgaris assoziiert.

Disseminierte, follikulär-gebundene, pruriginöse, teils krustigbelegte Papeln und Papulopusteln. 

  • Klinik
  • Erregernachweis!

Rücken, Axilla, Sternum, Gesicht.

Die PAS-Färbung zeigt Pilzelemente. Perifollikulär ist häufig ein lymphozytäres oder neutrophiles Infiltrat zu sehen.

Häufig Rezidive.

Topische Therapie

  • Ablösen der Krusten
  • Clotrimazol-Lösung (-Spray) 2x tgl. für mindestens 3 Wochen
  • Ketoconazol-haltiges Shampoo: für 5- 10 Minuten einwirken lassen. An den 2 folgenden Tagen wiederholen
  • Ciclopirox-haltiges Shampoo: für 5- 10 Minuten einwirken lassen. An den 2 folgenden Tagen wiederholen
  • Selensulfid (Shampoo)
  • Schwangerschaft: Lediglich Nystatin ist zugelassen

 

Systemische Therapie

  • Itraconazol p.o. 200 mg 1x tgl. für 7 Tage
  • Fluconazol p.o. 200 mg 1x tgl. für 5 Tage, dann nach 1 Woche Pause 1x/ Woche als Erhaltungstherapie
  1. Akaza, N., et al., Malassezia folliculitis is caused by cutaneous resident Malassezia species. Med Mycol, 2009. 47(6): p. 618-624.
  2. Faergemann, J., et al., Seborrhoeic dermatitis andPityrosporum(Malassezia) folliculitis: characterization of inflammatory cells and mediators in the skin by immunohistochemistry. British Journal of Dermatology, 2001. 144(3): p. 549-556.
  3. Jackson, J. (2015). Infectious folliculitis. Uptodate.com. Retrieved 30 May 2016, from http://www.uptodate.com/contents/infectious-folliculitis?source=search_result&search=pityrosporum+folliculitis&selectedTitle=2~5