Psoriasis vulgaris bei Kindern

Zuletzt aktualisiert: 2023-01-11

Autor(en): Florian Anzengruber

ICD11: L40.0

Pediatric psoriasis.

Psoriasis im Kinderalter.

Es sind auch Fälle Plaque-Psoriasis bei Kindern <2 Jahren publiziert. 

Tendenziell steigt die Prävalenz mit zunehmendem Alter.

Man geht von einer Prävalenz von ca. 1% alle Kinder und Jugendlichen aus.

Multifaktoriell

-Genetische Prädisposition

-Trigger, z.B. Infektionen, Köbner Phänomen, emotionaler Stress, Adipositas, passives Rauchen, Paradoxe Reaktion unter tumor necrosis factor (TNF) α-Blocker. Ansonsten sind medikamentöse Trigger bei Kindern eher selten.

Scharf begrenzte, erythematöse Plaques mit weisslich-silbriger Schuppung.

Die Diagnose kann klinisch gestellt werden.

Nützlich sind eine eingehende Familienanamnese. 

In manchen Fällen muss zur Diagnosesicherung eine Biopise gemacht werden.

Sofern eine Tinea corporis klinisch nicht klar ausgeschlossen werden kann, sollte eine Mykologie gemacht werden.

Wichtig ist die Anamnese bzgl. Gelenksbeschwerden, GI-Beschwerden und einem Diabetes mellitus.

Psoriatische Nagelveränderungen sind schon im Kinderalter möglich.

Zumeist am Kapillitium, den Ellbögen, periumbilikal, Knie und Rima ani. Prinizipell kann aber fast jede Lokalisation betroffen sein.

Bei Kleinkindern kann eine Windelpsoriasis auftreten.

-Psoriasis arthritis

-Chronisch-entzündliche Darmerkrankungen sind assoziiert

-im Erwachsenenalter metabolisches Syndrom

Allgemeine Massnahmen:

Wir empfehlen konsequente Rückfettung. Dies z.B. mit Excipial U Lipolotio®, Antidry® oder Dexeryl® (1-2x tgl.) und rückfettender Duschlösung (1x tgl. DerMed®).

Bei Personen mit Badewanne empfehlen wir Balneum Hermal Plus®, bei starker Schuppung alternativ Soufrol® Badelösung. 

Topische Therapie

  • Kombinationspräparate sind isolierten Steroiden vorzuziehen. Wir verwenden Vitamin-D-Analogon / Klasse III Dermokortikoide (Calcipotriol & Betamethason) als Schaum (Enstilar®) 1x tgl., Salbe (Daivobet®) 1x tgl., Lipogel (Daivobet®) 1x tgl.
  • Dermokortikoide
    • Klasse II: (mittelstark wirksame) Clobetason (Clobetasoni-17 butyras) (Emovate®)Crème / Salbe. Im Gesicht möglichst keine stärkeren Präparate nutzen. 
    • Klasse III (stark wirksame) Mometasonfuorat (Mometasoni-17 furoas) (Elocom®) Crème / Lösung / Salbe. Mometason hat eine geringere Atrophie-Gefahr als andere Klasse III Steroide wie z.B. Triamcinolon. 
  • Calcipotriol und Calcipotrien isoliert nützen nur sehr langsam, kann intertriginös irritieren und verschreiben wir nur auf Wunsch.
  • Bei kleinen Kindern kann man- zur Prävention der Hautatrophie- die Kortison-Cremes mit z.B. Dexeryl® mischen.
  • Alternativ können Calcineurin-Inhibitoren wie z.B. Tacrolimus Salbe 0,03% oder 0.1% 2x täglich (Protopic®) oder Pimecrolimus (Elidel®).

 

Phototherapie

  • Bei Kindern eher zurückhaltend, jedoch je nach Hauttyp. Die Joint American Academy of Dermatology empfiehlt primär die Anwendung von UVB 311 nm.

 

Systemische Therapie (kleine Moleküle, zur Verschreibung siehe Kapitel der Medikamente selbst)

Laut den Guidelines der  American Academy of Dermatology werden sowohl Methotrexat, Ciclosporin, Acitretin, als auch Fumarsäureester empfohlen.

  • Methotrexat s.c. 15 mg 1x wöchentlich. Beginn mit 10 mg 1x wöchentlich. Wöchentliche Steigerung um 2,5 mg bis 15 mg erreicht sind. Folsäure p.o. 5 mg 1-0-0 am Folgetag zur Verringerung von Nebenwirkungen. 
  • Ciclosporin p.o. 3-5 mg/ kg KG tgl. Unabhängig von den Mahlzeiten einnehmen. Kann wegen Nephrotoxizität und anderen Nebenwirkungen nur kurzfristig eingesetzt werden, ist aber sehr gut als rasche Intervention.
  • Acitretin 0.1-1 mg/ kg KG tgl.
  • Fumarsäureester (Skilarence®): einschleichende orale Dosierung. 

 

Biologics (zur Verschreibung siehe Kapitel der Medikamente selbst)

  • Phosphodiesterase 4-Hemmer. Apremilast p.o.-ungenügend Daten
  • Laut den Guidelines der  American Academy of Dermatology werden Etanercept, Adalimumab, Infliximab und Stelara empfohlen.
  • IL12/23-Antikörper
    • Ustekinumab s.c.: In Woche 0, 4, und 16, dann alle 3 Monate
      • 0.75 mg/kg  <60 kg 
      • 45 mg  ≤ 100 kg
      • 90 mg  > 100 kg.
  • TNF-alpha-Antikörper
    • Etanercept 1x wöcehntlich 0.8 mg/kg KG,max. 50mg wöchentlich
    • Adalimumab (Biosimilars) s.c. 0.8 mg/kg (maximum, 40 mg) in Woche 0,1, und dann jede 2 Woche
    • Infliximab 5 mg/kg in Woche 0, 2, und 6 und dann alle 8 Wochen.

  1. Menter A, Cordoro KM, Davis DMR, Kroshinsky D, Paller AS, Armstrong AW, Connor C, Elewski BE, Gelfand JM, Gordon KB, Gottlieb AB, Kaplan DH, Kavanaugh A, Kiselica M, Kivelevitch D, Korman NJ, Lebwohl M, Leonardi CL, Lichten J, Lim HW, Mehta NN, Parra SL, Pathy AL, Farley Prater EA, Rupani RN, Siegel M, Stoff B, Strober BE, Wong EB, Wu JJ, Hariharan V, Elmets CA. Joint American Academy of Dermatology-National Psoriasis Foundation guidelines of care for the management and treatment of psoriasis in pediatric patients. J Am Acad Dermatol. 2020 Jan;82(1):161-201.
  2. Eichenfield LF, Paller AS, Tom WL, Sugarman J, Hebert AA, Friedlander SF, Siegfried E, Silverberg N, Cordoro KM. Pediatric psoriasis: Evolving perspectives. Pediatr Dermatol. 2018 Mar;35(2):170-181.
  3. Lansang P, Bergman JN, Fiorillo L, Joseph M, Lara-Corrales I, Marcoux D, McCuaig C, Pope E, Prajapati VH, Li SZJ, Landells I. Management of pediatric plaque psoriasis using biologics. J Am Acad Dermatol. 2020 Jan;82(1):213-221.
  4. Relvas M, Torres T. Pediatric Psoriasis. Am J Clin Dermatol. 2017 Dec;18(6):797-811.
  5. Hebert AA, Browning J, Kwong PC, Duarte AM, Price HN, Siegfried E.J  Managing pediatric psoriasis: update on treatments and challenges-a review. Dermatolog Treat. 2022 Aug;33(5):2433-2442.