Wanzenstiche

Letztmals aufdatiert: 2021-10-06

Autor(en): -

Cimikose, Cimicosis, Bettwanzen

Stiche durch Wanzen, welche zu den Ektoparasiten gehören.

Stich durch die Bettwanze, Cimex lectularius. Das nach dem Stich eingebrachte Speichelsekret führt zu Hautveränderungen.

Häufig sieht man mehrere, in einer Linie angeordnete erythematöse, z.T. pruriginöse, teils urtikarielle, scharf begrenzte Papeln und Knoten (Breakfast-, Lunch-, and Dinner-sign).

Anamnese

Klinisches Bild

Dermatoskopie: Hämorrhagisches Punctum

Schlafen mit Licht, Bettwäsche 60°C waschen, Möbel und Matratzen täglich absaugen, Repellentien benutzen. Ggf. auch im Reisegepäck nach Infestation suchen.

Selbstlimitierend.

Entwesung der infestierten Räume, ggf. durch einen Kammerjäger. 

Keine Therapie notwendig, ggf. Elocom-Creme 1x tgl. bis zur Abheilung.

Menthol 1-2% sehr gut gegen Juckreiz.

Bei starkem Juckreiz kann z.B. Aerius 1x Tbl. tgl.eingenommen werden.

1             Roos TC, Alam M, Roos S, Merk HF, Bickers DR: Pharmacotherapy of ectoparasitic infections. Drugs 2001;61:1067-1088.

2             Sheele JM, Ridge GE, Coppolino K, Bonfield T, Young AB, Gaines SL, McCormick TS: Antibody and cytokine levels in humans fed on by the common bedbug, Cimex lectularius L. Parasite Immunol 2017;39

3             Arayesh A, Wieczorek D, Kapp A, Raap U: [Unclear pruritic and urticarial skin inflammation. Bed bug attack]. Hautarzt 2013;64:187-189.

4             Leverkus M, Jochim RC, Schad S, Brocker EB, Andersen JF, Valenzuela JG, Trautmann A: Bullous allergic hypersensitivity to bed bug bites mediated by IgE against salivary nitrophorin. J Invest Dermatol 2006;126:91-96.