Wiesengrasdermatitis

Letztmals aufdatiert: 2019-03-15

Autor(en): -

Oppenheim 1917

Dermatitis bullosa pratensis

Wiesengräser-Dermatitis

Wiesengrasdermatitis

Phyto-Photodermatitis

Dermatitis, bei welcher photosensibilisierende Substanzen aus Wiesengräsern nach UV-A Exposition, zu einer phototoxischen Reaktion führen.

Häufig Kinder, die zuvor im Freien gespielt haben.

Bei den photosensibilisierenden Substanzen handelt es sich meist um Furokumarine aus diversen Gräsern. Wie bei der Berloque-Dermatitis, scheint feuchte Haut den phototoxischen  Prozess zu triggern bzw. mit diesem assoziiert zu sein.

Flagellanten-artige, streifige, erythematöse, teils blasige Hautläsionen.

Anamnese

Klinik

Siehe phototoxische Dermatitis.

UV-Schutz

Spontan Remission, auch ohne Therapien, innerhalb weniger Tage.

Es kann eine Hyperpigmentierung bleiben.

Elocom- Creme 1x tgl.

  1. Schempp CM, Sonntag M, Schöpf E, Simon JC. Dermatitis bullosa striata pratensis caused by Dictamnus albus L. (burning bush). Hautarzt. 1996 Sep;47(9):708-10.
  2. Qadripur SA, Gründer K.Case contribution on a group affliction with photodermatitis bullosa striata pratensis (Oppenheim). Hautarzt. 1975 Sep;26(9):495-7. German.
  3. LEE HG. Dermatitis bullosa striata pratensis. Br J Dermatol Syph. 1947 Feb;59(2):70.