Pityriasis lichenoides et varioliformis acuta (PLEVA)

Letztmals aufdatiert: 2019-03-15

Autor(en): -

Erkrankungsbild im Kinderalter. Die Pityriasis lichenoides wird eine eine akute Form (Pityriasis lichenoides et varioliformis acuta, PLEVA) und eine chronische, die Pityriasis lichenoides chronica geteilt. Die akute geht oft in die chronische Form über.

Männer > Frauen.

Vor allem bei Kindern vorkommend.

Unbekannt.

Eventuell:

  • Infektallergische (bakteriell/viral) Ätiologie
  • Medikamentöse Ätiologie

Es besteht eine unklare Assoziation zum kutanen T-Zell-Lymphom.

 

Erythematöse, eher scharf begrenzte, zum Teil polymorphe, ggf. erosive oder krustig belegte Papeln und Plaques.

Hochfebrile Verlaufsformen mit nekrotischen Ulzera können letal enden.

Insbesondere am Rumpf.

Interface-Dermatitis, Akanthose, Spongiose. Keilförmige, perivaskuläre lymphohistiozytäre Infiltrate zeigen sich in der Dermis.

Die ulzeronekrotischen Verlaufsformen können lebensbedrohlich sein.

Häufig selbstlimitierend und Abheilung nach Wochen bis Monaten.

Topische Therapie:

  • Lotio alba 1x tgl.
  • Elocom-Creme 1x tgl.
  • Dermovate-Creme 1x tgl.

 

Lichttherapie:

  • Bade-PUVA

 

Systemische Therapie:

  • Erythromycin
  • Doxycyclin
  • Prednisolon 100 mg tgl. p.o. in ausschleichender Dosierung
  • Aerius

Bei ulzeronekrotischen Formen ist eine Kombination von

  • Methotrexat 15 mg/m2 KO wöchenlich p.o sowie
  • Methylprednisolon1-2 mg/kg KG tgl. empfohlen.

           Alternativ (experimentell):

  • Infliximab 5 mg/kg KG i.v. (Woche 0,2,6, dann alle 8 Wochen).

[1]          Geller L, Antonov NK, Lauren CT, Morel KD, Garzon MC. Pityriasis Lichenoides in Childhood: Review of Clinical Presentation and Treatment Options. Pediatr Dermatol. 2015;32; 579-592.

[2]          Fernandes NF, Rozdeba PJ, Schwartz RA, Kihiczak G, Lambert WC. Pityriasis lichenoides et varioliformis acuta: a disease spectrum. Int J Dermatol. 2010;49; 257-261.

[3]          Khachemoune A, Blyumin ML. Pityriasis lichenoides: pathophysiology, classification, and treatment. Am J Clin Dermatol. 2007;8; 29-36.

[4]          Bowers S, Warshaw EM. Pityriasis lichenoides and its subtypes. J Am Acad Dermatol. 2006;55; 557-572; quiz 573-556.

[5]          Kaufman WS, McNamara EK, Curtis AR, Kosari P, Jorizzo JL, Krowchuk DP. Febrile ulceronecrotic Mucha-Habermann disease (pityriasis lichenoides et varioliformis acuta fulminans) presenting as Stevens-Johnson syndrome. Pediatr Dermatol. 2012;29; 135-140.

[6]          Tsianakas A, Hoeger PH. Transition of pityriasis lichenoides et varioliformis acuta to febrile ulceronecrotic Mucha-Habermann disease is associated with elevated serum tumour necrosis factor-alpha. Br J Dermatol. 2005;152; 794-799.