Analfissur

Letztmals aufdatiert: 2020-06-25

Autor(en): Branca, Navarini

Darmriss, Afterriss.

Analer Einriss der Schleimhaut mit folglich schmerzender Defäkation.

Altersgipfel: mittleres Erwachsenenalter.

  • Chirurgische Eingriffe
  • Sexualpraktiken
  • Morbus Crohn
  • Stenosen
  • Chronische Obstipation mit folglich hartem Stuhlgang
  • Hämorrhoiden
  • Chronische virale Infektionen
  • Chronische bakterielle Infektionen

Meist auf 6 Uhr in Steinschnittlage auftretende, schlecht heilende spaltförmige Fissur/Rhagade, welche von der Linea dentata bis zur äußeren Haut reicht. Der innere Schließmuskel kann mitbetroffen sein. Häufig ist die Analfissur mit Marisken assoziiert "Wachtpostenfalte". Beim Stuhlgang kann es zu starken, krampfartigen Schmerzen kommen. Es ist nicht selten, dass aufgrund dieses Dolors Patienten eine ausgeprägte Angst vor der Stuhlentleerung haben. Folglich kann es zu Spasmen des Schließmuskels kommen.

  • Anamnese
    • Auftreten nach Sexualpraktiken, OP, etc?
  • Typische Klinik
  • Aufgrund von Spasmen ist eine klinische Untersuchung nur nach Durchführung einer Lokalanästhesie sinnvoll. In den Sphinkter Lokalanästhetika injizieren, dann geht es. 
  • Digitale rektale Untersuchung
  • Proktoskopie

Anal, hintere Kommissur ist typisch (Steinschnittlage 6 Uhr).

  • Fistelbildung
  • Periproktitischer Abszess

Das Ziel ist die Entfernung des überhöhten Sphinktertonus

Allgemeine Massnahmen

  • Stuhlregulierung mit Weizenkleie
  • Analdehner (Einführen mit Gleitgel)

Chirurgische Massnahmen

  • Sphinkterotomie
  • Fissurektomie

Nitrate

  • Glyceryltrinitrat
  • Rektalsalbe 3x tgl. für 4-6 Wochen
  • Nebenwirkung: vorübergehende Kopfschmerzen

Botulinustoxin

  • Intrasphinktäre Injektion. Dosis 20 U in 1 mL, nach einer Woche kann wiederholt werden.

Bei persistierenden Schmerzen

  • Topische Anästhetika in Form von Salben / Suppositorien / andere 
  1. Lund JN, Scholefield JH. A randomised, prospective, double-blind, placebo-controlled trial of glyceryl trinitrate ointment in treatment of anal fissure. The Lancet 1997;349:11-4.
  2. Maria G, Brisinda G, Bentivoglio AR, Cassetta E, Gui D, Albanese A. Botulinum Toxin Injections in the Internal Anal Sphincter for the Treatment of Chronic Anal Fissure. Annals of Surgery 1998;228:664-9.
  3. Fruehauf H, Wegmueller B, Bauerfeind P, Fried M, Thumshirn M. Therapy of Chronic Anal Fissure: Efficacy and Safety of Botulinum Toxin A Injection Compared to Topical Nitroglycerin Ointment. Z Gastroenterol 2005;43.
  4. Ramdan et al. Botulinum toxin treatment for anal fissure. 2007, Afr Health Sci.