Ulcus molle

Letztmals aufdatiert: 2021-10-15

Autor(en): -

  • Ducrey 1889
  • Unna 1892
  • Krefting 1892

Weicher Schanker, Chancroid.

Geschlechtskrankheit durch Haemophilus ducreyi, welche im Volksmund weicher Schanker genannt wird und v.a. in tropisch-subtropischen Gebieten Vorkommt.

Zahlenmässig deutlicher Rückgang in den letzten Jahren. Endemisch in den Ländern des tropischen Afrikas und Südostasiens, auf dem indischen Subkontinent und in Südamerika.

Die Übertragung erfolgt durch eine Schmierinfektion.

Bis zu 5 Tage nach Infektion, kommt es in der Genitalregion, der Portio, am Damm oder Anus zu im Verlauf ulzerierenden weichen Papeln. Eine unilaterale Lymphadenitis tritt auf, wobei es nach 2-3 Wochen zur Einschmelzung mit Fistelbildung kommen kann.

  • Anamnese
    • Ungeschützter Geschlechtsverkehr?
  • Bakt.-Abstrich
  • Mikroskopischer und kultureller Erregernachweis
  • NAAT (hohe Sensitivität und Spezifität)
  • Bei der Diagnose Ulcus molle sollte zu Beginn der Therapie sowie 6 Wochen danach HIV- und Syphilis-Serologien durchgeführt werden.

Männer: Frenulum, Präputium

Frauen: Vulva, Cervix, perianal

In einer Biopsie aus dem Ulkusgrund kann mithilfe der Giemsa-Färbung der Organismus im Granulationsgewebe innerhalb und ausserhalb von Makrophagen dargestellt werden.

Ulcus-molle-Lymphangitis mit Ausbildung von Abszessen. Ohne Therapie schliessen sich nach der Lymphknotenabszedierung Fistulationen an. Risiko für weitere Infektionen (andere STI) stark erhöht.

Immer auch Therapie des Partners! (inkl. STI-Screening)

  • Iod-Povidon - Wundsalbe, Lösung, Salbengaze
  • Fusidinsäure - Salbe, Gaze

Systemische Therapie

  • Ceftriaxon 250mg i.m. einmalig
  • Azithromycin p.o. 1g 1x single dose.
  • Ciprofloxacin 2-,al 500mg für 3 Tage
  • Erythromycin p.o. 500 mg 4x tgl. für 7 Tage
  1. Al-Tawfiq JA, Spinola SM. Haemophilus ducreyi: clinical disease and pathogenesis. Current Opinion in Infectious Diseases 2002;15:43-7.
  2. Janowicz DM, Li W, Bauer ME. Host–pathogen interplay of Haemophilus ducreyi. Current Opinion in Infectious Diseases 2010;23:64-9.
  3. Stümpke G. Ulcus molle. Symptomatologie, Diagnose, Prognose, Therapie, Epidemiologie.  Ulcus Molle und Andere Krankheiten der Urogenitalorgane: Springer Science + Business Media; 1927:75-144.
  4. Braun-Falco`s Dermatologie Venerologie und Allergologie, 6. Auflage
  5. Lautenschlager S et. al. 2017 European guideline for the management of chancroid. International Journal of STD & AIDS 0(0) 1–6