Erythrosis interfollicularis colli

Letztmals aufdatiert: 2019-03-15

Autor(en): -

Leder 1944

Durch UV-Licht ausgelöste, irreversible Hautschädigung, welche im Bereich des Halses auftritt.

Unscharf begrenzte, Interfollikuläre, teils brennende Rötungen, teils mit Teleangiektasien im seitlichen Bereich des Halses. Bei Glasspateldruck ist sind die Hautveränderungen anämisierbar. Submental und retroaurikulär sind derartige Hautveränderungen nicht zu finden.

Klinisches Bild

UV-Schutz

Schwierig.

Versuchsweise mit dem Laser (z.B. Argon).